( 04621 ) 3075070
 

Entspannungsverfahren

Dipl.-Psych. Nina Menzel und Dipl.-Psych. Jan Jensen verfügen über die Abrechnungserweiterung für die sog. „Übenden Verfahren“. Hierunter fallen die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson sowie das Autogene Training nach Schultz. Beide Entspannungsverfahren können als Einzel- und Gruppenangebot durchgeführt werden.

 

Für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherungen besteht bei entsprechender Indikation die Möglichkeit der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse, Beihilfeberechtigten und privat versicherten Patientinnen und Patienten wird empfohlen, die Kostenübernahme im Vorwege mit Ihrer Beihilfekasse bzw. der privaten Krankenversicherung zu klären. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, die Teilnahme an einem dieser Entspannungsverfahren privat zu bezahlen.

 

Die Progressive Muskelrelaxation ist ein Entspannungsverfahren, bei dem durch die willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden soll. Dabei werden nacheinander die einzelnen Muskelpartien in einer bestimmten Reihenfolge zunächst angespannt, die Muskelspannung wird kurz gehalten, und anschließend wird die Spannung gelöst. Die Konzentration der Kinder und Jugendlichen wird dabei auf den Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerichtet und auf die Empfindungen, die mit diesen unterschiedlichen Zuständen einhergehen. Ziel des Verfahrens ist eine Senkung der Muskelspannung unter das normale Niveau aufgrund einer verbesserten Körperwahrnehmung. Mit der Zeit sollen die Kinder und Jugendlichen lernen, muskuläre Entspannung herbeizuführen, wann immer sie dieses möchte. Zudem sollen durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe oder Erregung reduziert werden und so auch eine Entspannung auf emotionaler Ebene erreicht bzw. unterstützt werden.

 

Das Autogene Training wurde von dem Berliner Arzt J.H. Schultz entwickelt. Mit Hilfe dieser Entspannungstechnik kann man lernen, sich selbst in kurzer Zeit zur Ruhe und in einen angenehmen Zustand der Tiefenentspannung zu bringen. Autogenes Training beruht insbesondere auf der Erkenntnis, dass man über die Konzentration körperliche Prozesse beeinflussen kann (Autosuggestion). In der Grundform des Autogenen Trainings lernen Kinder und Jugendliche z.B. die Muskelspannung und die Durchblutung der Haut, die mit jeder Form der Entspannung automatisch einhergehen, wahrzunehmen und über die Konzentration gezielt positiv zu beeinflussen. Als Hilfsmittel dienen Ihnen einfache Formeln und Leitsätze. In der gängigen Grundform gibt es eine Ruhe-, eine Schwere-, eine Wärme- und eine Atemübung. Ziele sind das Erlernen einer inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, die Beseitigung von Schlafproblemen, Verbesserung von Konzentration und mentaler Fitness, die Steigerung der psychischen Leistungsfähigkeit sowie die gezielte Entspannung in Stresssituationen.

 
 

Eine Anmeldung für die psychotherapeutische Sprechstunde ist
ausschließlich telefonisch am Freitag in der Zeit von 13.30 Uhr - 16.50 Uhr möglich!

Telefon 04621 - 30 750 70